Pura vida – eine Erlebnisreise nach Costa Rica

Der Name alleine lässt Assoziierungen von Kaffeeplantagen, grünen Wäldern, Vulkankratern und exotischen Früchten aufkommen. Und genau das findet man in Costa Rica. Das zentralamerikanische Land ist aufgrund seiner Meer/- sowie Bergregionen sehr vielseitig. Wir beweisen’s dir:

1. Nationalpark besichtigen
Costa Rica ist die Heimat von vielen Nationalparks, in welchen tagsüber sowie in der Nacht einheimische Tierarten bestaunt werden können. So sind z.B. tagsüber diverse Vogelarten wie Kolibris oder Tucans zu beobachten, Schlangen, Affen Krokodile, Faultiere und diverse Froscharten sowie viele bunte Schmetterlinge werden ebenfalls gerne und öfters gesehen. Für die mutigen EntdeckerInnen kann auch nachts über eine Nationalparktour gebucht werden. Mit entsprechendem Reiseführer können hier die Nachtkreaturen beobachtet werden. Zu denen gehören Costa Ricas grosse Spinnenarten, Schlangen und mit etwas Glück sogar nachtaktive Pumas.

2. Einblicke in die Kaffeanbauten Costa Rica’s
Kaffee wird im ganzen Land im Übermass produziert und weltweit gilt Costa Rica als angesehenes Land für Kaffee-Export. Bei einer Besichtigung können tiefe Einblicke in die Produktion gewährt werden, mit welchen man beim Smalltalk bei der nächsten Tasse Kaffee angeben kann 😉 Selbstverständlich können auf den jeweiligen Plantagen die qualitativ hochwertigen Kaffeebohnen direkt gekauft werden, ganz ohne Zwischenhändler.

3. Manuel Antonio
Dieser wunderschöne Ort im Westen des Landes kombiniert einen der schönsten Strände mit einem auf einem Hügel gelegenen Nationalpark, von welchem Manuel Antonio seinen Namen erhalten hat. Das schöne daran ist, dass Strand / Nichtstun mit Entdeckungsreisen im Nationalpark kombiniert werden kann. Dieser Ort befindet sich ungefähr 3-4 Stunden mit dem Bus von San José entfernt und ist ebenfalls eine Reise wert.

4. Playa Tamarindo
Dieser Strandabschnitt liegt 2h vom Flughafen Liberia entfernt und bietet perfekte Wellen für Surfbegeisterte oder jene, die es vielleicht noch werden möchten. Dieverse Surflehrer bieten ihr Fachwissen am Strand zu genüge an. Wer genug vom schönen Meer hat kann gut im Dörfchen Tamarindo verweilen. Da der Ort klein ist kann alles zu Fuss erkundet werden. Ein Insider-Highlight ist zum Beispiel ein Mittagessen, aus dem Auto-Kofferraum von Einheimischen serviert. Wer die spanische Sprache (nocht) nicht wirkich beherrscht muss keine Bedenken haben. Vor allem in Tamarindo beherrschen die meisten Personen die englische Sprache, so kann einwandtfrei kommuniziet werden, egal auf welchem Spanischlevel. Hier gibts ausserdem noch die schönsten Sonnenuntergänge zu bestaunen. Da der Ort gegen Westen ausgerichtet ist, verwandelt sich der Strandabschnitt fast jeden Abend zum Postkartenmodell.

5. Rio Celeste
Dieses Wasserfall-Paradies liegt in der Nähe von Liberia und ungefähr 2 Stunden von Tamarindo entfernt. In einem Nationalpark gelegen führt eine Holztreppe über ca. 250 Stufen zu einem wahren Naturspektakel. Hier treffen 2 verschiedene Flüsse aufeinander und durch den hohen ph-Wert des einen Flusses spalten sich die Farbelemente. Bei gutem Wetter lässt dies den Wasserfall zu einer kristallklaren Türkis-Farbe erhellen. Doch auch generell lohnt es sich, den Nationalpark mit seiner vielfältigen Tier/- und Pflanzenwelt zu erkunden.

6. Nicaragua Ausflug

Die Reise in ein anderes zentralamerikanisches Land über den Bodenweg zu meistern lohnt sich auf jeden Fall, denn Nicaragua ist eine garantierte Abwechslung und ein vom Tourismus weniger berührtes Land. Viele Unterschiede zu Costa Rica können in Nicaragua festgestellt werden, doch auch Gemeinsamkeiten wie zum Beispiel die gründe Landschaften, die Herzlichkeit der Einheimischen sowie die Möglichkeit, einen Vulkan zu besichtigen und mit etwas Glück sogar Lava zu sehen. Die folgenden Bilder zeigen deutlich, warum sich ein Ausflug in die Nicaragua Städte Granada, Catarina und Masaya lohnt:

Costa Rica ist ein sehr grünes Land mit herzlichen Einwohner und gutem Essen. Wenn du deine Spanischkenntnisse erweitern möchtest kannst du dies in Costa Rica an einer unserer Partnerschulen in San José, Playa Tamarindo oder Manuel Antonio tun. Melde dich in einem unseren Beratungsbüros, um weitere Informationen zu erhalten. Unsere ReiseberaterInnen helfen dir gerne bei der Qual der Wahl 🙂

Wir freuen uns auf deinen Kontakt! 

Dein Pro Linguis Team