La Dolce Vita in Salerno

Suchst du nach einer Destination am Meer, die nicht zu klein ist und viele junge Leute hat? Dann bist du genau richtig in Salerno!

Salerno ist eine relativ unbekannte Stadt in Italien. Sie liegt knapp eine Stunde südlich von Neapel an der Amalfiküste. Obwohl Salerno nur knapp 150 000 Einwohner hat, gehört sie trotzdem zu den grössten Städten Süditaliens. Salerno liegt direkt am Meer und hat eine wunderschöne Promenade mit viel Grünflächen. Die Promenade ist ideal zum Joggen, Spazieren oder gemütlich eine Gelato schlecken. Die Stadt hat eine grosse Universität und ist daher ein Zuhause für viele Studenten aus ganz Italien. Dies bringt eine junge, frische Atmosphäre in die Stadt und lässt sie vor allem am Wochenende richtig zum Leben erwachen.

Salerno hat zwei grosse Häfen, von welchen man aus mit dem Schiff die wunderschönen Inseln Capri und Ischia besuchen kann. Wer nicht mit dem Schiff die Gegend erkunden möchte, kann sich ein Auto oder eine Vespa mieten und durch die kurvigen Strassen der Amalfiküste düsen.

Hier begegnet man wunderschönen Städtchen wie Amalfi, Positano oder Sorrento. Die vielen kleinen Dörfer mit den farbigen Häusern, die an die Hänge der Küste gebaut sind, erinnern etwas an die Cinque Terre. Die Amalfiküste hat jedoch ihren ganz eigenen süditalienischen Charme. Wer gerne ein grosses Angebot an Kultur und Geschichte hat, sollte unbedingt die etwas grösseren Städte Neapel und Pompei besuchen.

Ein weiterer grosser Pluspunkt von Salerno ist, dass es nicht so bekannt und daher nicht touristisch ist. Die ist natürlich ideal um Italienisch zu lernen, denn die Einheimischen sind sich nicht an Touristen gewohnt und sprechen daher auch nicht automatisch Englisch mit einem, wie man es aus anderen touristischen Städten kennt. Die Unbekanntheit der Stadt bringt zudem ein weiterer Vorteil mit sich, nämlich die tiefen Preise. Das Essen, Trinken und die Preise für die Übernachtungen sind um einiges tiefer als zum Beispiel in Rom oder Florenz. Ein Kaffee bekommt man schon für 80 Cents, eine Pizza kostet etwa 7 Euro und ein Glas Hauswein zwischen 2 und 4 Euro.

Die Region um Salerno herum ist untypischerweise für Italien nicht wirklich bekannt für guten Wein. Dafür wird hier umso mehr Limoncello getrunken. An den Hängen der steilen Amalfiküste begegnet man immer wieder grossen Zitronen Plantagen, welche natürlich essenziell sind für die Herstellung des süssen Likörs. Auch in den Souvenirläden gibt es eine grosse Auswahl an Limoncello in den verschiedensten Flaschen, welche manchmal schon an Kunstwerke grenzen.

Zudem sollte man unbedingt Pizza essen in Salerno, denn schliesslich sind die Ursprünge der Pizza in der Nachbarschaft Neapel zu finden. Ein weiteres sehr leckeres Gericht aus der Gegend ist „Parmigiana di melanzane“. Hier wird ähnlich wie Lasagne frittierte Aubergine mit Tomate und Mozzarella überbacken.

 

Anreise aus der Schweiz/Deutschland:
Swiss, Lufthansa wie auch easyJet fliegen Neapel an und von dort aus kommt man bequem mit dem Zug nach Salerno.

Bester Anbieter von Sprachreisen
Erfahrungsberichte

Bester Anbieter für Sprachreisen

Ein Sprachaufenthalt ist eine grossartige Möglichkeit, eine neue Sprache zu lernen und gleichzeitig ein neues Land ...
Bericht lesen→
Neuigkeiten

Spanisch vs. Portugiesisch

Wer wollte schon immer mal einen Sprachaufenthalt machen um die spanische oder portugiesische Sprache zu ...
Bericht lesen→
Erfahrungsberichte

Mexiko – Im Land der Mayakultur Spanisch lernen

Die Halbinsel Yucatán ist das beliebteste Reiseziel in Mexiko. Mich überrascht das nicht, denn dort ...
Bericht lesen→
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner