Südfrankreich : Sprachreisen für Schüler und Jugendliche

Weihnachten und das neue Jahr sind schon da. Aber wo ist das 2019 geblieben? Das bedeutet, dass man die Sommerferien 2020 bald organisieren muss. Ihr Kind will unbedingt die Ferien am Strand verbringen, aber Sie möchten gern, dass es seine französisch Kenntnisse für die Schule verbessert? Das ist kein Problem : Pro Linguis hat die Lösung!

Im Blog diese Woche teilen wir den Bericht von Dante, der seine Ferien 2019 in Sudfrankreich als Group Leader unserer Juniorgroupen verbracht hat 🙂

“Hier halte ich fest, wie ich Südfrankreich als Standort für Jugendsprachkurse erlebt habe.

Ich war für verschiedene Standorte zuständig: Nizza, Villefranche, Antibes und Cannes.

Die Cote d’Azur ist atemberaubend und bietet viele schöne Ausflugsmöglichkeiten wie Eze oder Monaco. Praktischerweise sind diese sehr gut mit einer Zug Linie erschlossen, was ein billiges Reisen mit dem öffentlichen Verkehr ermöglicht. Es hat viele Orte an der Linie die sich ideal für ein Tagesausflug eignen. Die Grossstädte Nizza und Cannes bieten viel Abwechslung und man braucht die Städte nicht wirklich zu verlassen um die Cote d’Azur zu erleben. Dies sehe ich jedoch als Vorteil der kleineren Orte wie Antibes oder Villefranche. Diese bieten mehr Ruhe im Vergleich zu den Städten, besitzen jedoch genau so tolle Altstädtchen, Strände und kleinere Lokale Läden sowie Restaurants. An allen Schulen werden Ausflüge in die Gegend und Aktivitäten wie beispielsweise Bowling organisiert.

Die grösseren Orte wie Nizza und Cannes eignen sich gut für selbstständigere Jugendliche, die gerne mal was selbst unternehmen, in Einkaufszentren shoppen gehen möchten oder abends auch mal etwas länger draussen bleiben dürfen (ab 16 Jahren). Hierbei ist jedoch eine gewisse Vorsicht nötig. Die beiden Städte haben viele Unterhaltungsmöglichkeiten sowie tolle Altstädte zu bieten. Die schöne Architektur in den Städten verleitet zu Spaziergängen oder ein Fahrrad zu mieten. Sehr schön ist auch, dass die beiden Städte direkt am Meer liegen, was einen Stadtaufenthalt mit Strandferien verbindet. Sucht man jedoch einen gemütlichen Sandstrand braucht man nach Antibes oder Cannes zu gehen. Diese beiden besitzen künstliche Sandstrände, die jedoch leider manchmal bis auf den letzten Fleck gefüllt sind während der Hochsaison. Ideal an Antibes ist, dass Juan Les Pins, mit vielen Sandstränden einfach mit dem Bus zu erreichen ist.

Der idyllischste Standort für mich war das kleine Villefranche. Das direkt an einem Berg gelegene Städtchen am Meer eignet sich bestens für einen kürzeren Aufenthalt von ca. 1-2 Wochen. Der Ort ist eher klein und bereits mit einem Tag erkundet, jedoch liegt dieser direkt neben Nizza, was nur ca. 10 Minuten mit dem Zug entfernt ist, sollte man mal in eine grössere Stadt wollen.

Die Schulen sind alle ziemlich vergleichbar. Sie bieten eine Unterkunft auf dem Schulareal, eine Kantine sowie verschieden Unterhaltungsmöglichkeiten und Sportanlagen. So wie ich es sehe, ist der Aufenthalt für extrovertierte Jugendliche bei der Schulresidenz interessanter, da es einen grossen Austausch mit Jugendlichen aus der ganzen Welt gibt.

Soll der Fokus darauf liegen, dass das Französischniveau sich verbessert, empfehle ich die Unterkunft bei einer Gastfamilie zu buchen. Diese kümmern sich bestens um die Jugendlichen, man profitiert viel von ihren Kenntnissen über die Gegend und man ist im direkten Kontakt mit der lokalen Kultur.

Für welche Variante man sich auch entscheiden mag, kann man mit viel Sonne, Meer, niedlichen Altstädtchen und einem tollen Aufenthalt rechnen. Es lohnt sich sehr die Cote d’Azur gesehen zu haben !”

Interessiert? Für mehr Informationen über die Sprachreisen in Südfrankreich bitte klicken Sie hier : https://prolinguis.ch/de/sprachkurse/jugend/franzoesisch