Englisch lernen in New York

Der Big Apple, die einwohnerreichste Stadt in den USA, Metropole an der Ostküste und die bekannteste Skyline der Welt – Es gibt so viele Begriffe und Beschreibungen, die nur auf ein einziges Ziel dieser Erde zutreffen können: New York City. Es ist unglaublich, was für eine Anziehungskraft die Stadt im Osten der USA für Menschen auf der ganzen Welt ausstrahlt. Wenn jemand die Vereinigten Staaten besuchen möchte, dann ist es relativ wahrscheinlich, dass ein Stopp oder ein längerer Aufenthalt in New York mit auf dem Programm steht. Auch Sprachschüler verirren sich immer häufiger in die bombastische Metropole am Hudson River, die niemals schläft, so wie schon Frank Sinatra die Menschen in seinem berühmten Song „New York, New York“ wissen liess. Englisch lernen in New York ist enorm angesagt und ein Sprachaufenthalt in New York dringend zu empfehlen, zum Beispiel an der Kaplan Sprachschule im Empire State Building.

Englisch lernren in New York

Eine Stadt, die niemals schläft

Doch was genau definiert die Faszination, die von dieser Metropole auszugehen scheint? Es gibt vielerlei Gründe dafür, warum es sich hierbei um eine der beeindruckendsten Städte auf der ganzen Welt handelt. An erster Stelle dürfte dabei die Tatsache stehen, dass dies eine so riesige und geschäftige Stadt ist. Egal zu welcher Tageszeit man auf die Straße tritt, es ist immer etwas los. Die Straßen von Manhattan werden rund um die Uhr von den typischen gelben Taxis überschwemmt und sowohl Einheimische als auch Touristen tummeln sich in den Straßen und auf den berühmten Plätzen. Es gibt immer etwas zu erleben und wer zum Englisch lernen in Amerika auf der Suche nach einem Ort ist, an dem es auch neben dem Unterricht nie langweilig wird, der hat in New York City mit Sicherheit das richtige Ziel gefunden.

Kulturelle Möglichkeiten soweit das Auge reicht

Allein die Anzahl der Museen und Theater sowie anderer Kultureinrichtungen ist immens. Interessiert man sich für Kunst, findet man zahllose Galerien und Ausstellungen, möchte man Konzerte besuchen, dann stehen einem große Konzerthallen, klassische Opernhäuser oder kleine Bars und Kneipen mit Livemusik zur Verfügung. Es ist praktisch unmöglich, einen Tag oder Abend in New York City zu verbringen, ohne dass etwas in dieser Art angeboten wird. Das mag zum Teil auch überwältigend klingen, aber in erster Linie ist es eine unglaubliche Erweiterung des Sprachaufenthaltes, den man hier verbringt, denn so ist es nicht nur der Sprachkurs, den man besucht, man kann das Erlernte direkt anwenden und erfährt einiges über das Land, in dem man zu Besuch ist. Das multikulturelle Flair dieser einzigartigen Großstadt gibt einem außerdem das Gefühl, sich in einem Moment in China, im nächsten in Italien oder der Karibik zu befinden.

Image Map