Die Top 5 Attraktionen in Dublin

guinness museum in dublin

Seit Jahrhunderten kennt man die irische Hauptstadt als Inspiration der grössten Schriftsteller der Welt, von Yeats über Swift bis hin zu James Joyce. Auf einem Sprachaufenthalt in Irland kann man mit diesen fünf Attraktionen den typischen Charme und die Atmosphäre Dublins aufsaugen und verstehen lernen, was an dieser Stadt so besonders ist.

Stadttour auf dem Rad

Obwohl Dublin die Hauptstadt von Irland ist, kommt sie einem doch oft recht übersichtlich und gemütlich vor. Wenn man für einen Sprachaufenthalt herkommt, sollte man sich zunächst einmal genau umsehen. Am besten leiht man sich ein Rad und klappert so die vielen Monumente, Parks und verschiedenen Viertel der Stadt ab. Halten kann man sich beispielsweise an die Route der Dublin Bus Tour. So kommt man an der Saint Patrick‘s Kathedrale, der National Gallery, dem Schloss von Dublin und dem berühmten Guinness Museum vorbei.

Das Guinness Museum

Wer gerne Bier trinkt, kommt um dieses Museum in Dublin nicht herum. Die Geschichte des beliebtesten Bieres des ganzen Landes gehört einfach mit dazu, wenn man Urlaub in Dublin macht. Das Museum ist eine der Top Attraktionen der Stadt und wer es besichtigt hat, wird verstehen, warum das so ist. Zu sehen gibt es die unterschiedlichen Prozesse des Brauens, die verwendeten Inhaltsstoffe, alte Maschinen und eine Verkostung in der Panoramabar der alten Fabrik darf natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Trinity College

Bei einem Aufenthalt in Dublin darf auch die Kultur nicht zu kurz kommen. Das Trinity College ist die älteste Universität des Landes und eine der angesehensten Hochschulen Europas. Im Jahr 1592 gründete Königin Elisabeth I die Universität nach dem Modell, das auch schon für die Etablierung Oxfords und Cambridges angewendet wurde. Lange durften nur männliche, protestantische Studenten das Trinity College besuchen, doch zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde diese Regelung aufgehoben. Die Universität ist nicht mehr nur ein wichtiger Bildungsstandort, sie ist auch zu einem Touristenmagneten geworden, was sie unter anderem ihrer alten Bibliothek zu verdanken hat.

Temple Bar

Es ist unmöglich, Zeit in Dublin zu verbringen, ohne nicht zumindest einen der berühmten Pubs der Stadt besucht zu haben. Im Viertel Temple Bar findet man davon mehr als genug. Tagsüber gilt die Region als Shopping-Paradies, abends kann man hier in den zahlreichen Restaurants, Pubs und Clubs zwischen Strassenmusikern wunderbar feiern gehen.

Die Museen

Die Museen und Galerien von Dublin sind wahrliche Schatzkammern, die es zu erkunden gilt. Das Nationalmuseum, die Nationalgalerie und das Museum für moderne Kunst sind nur ein paar Beispiele. Alle öffentlichen Museen kann man übrigens kostenlos besichtigen!

Image Map