Colourful Sevilla – eine Woche in der schönsten Stadt Spaniens

 

Sevilla – die Hauptstadt Andalusiens hat 700’000 Einwohner und ist weltweit bekannt für den Ursprung des Flamencos. Sevilla überzeugt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, einer interessanten Stadtgeschichte und heissen Temperaturen.

Heute stellen wir dir die Dinge vor, die man unbedingt in Sevilla machen sollte.

 

Plaza de Espana
Die Plaza de Espana gehört zu den schönsten Plätzen der Welt. Nicht umsonst dient der Platz auch als Filmkulisse für weltweit bekannte Filme wie Star Wars, Lawrence von Arabien und der Diktator. Der Baustil ist eine Mischung aus Renaissance und Barock und die Wände sind verziert mit Marmor und Keramiken


Tapas Essen
Wie auch der Rest Spaniens ist Sevilla für seine schmackhaften Tapas bekannt. Tapas sind kleine Teller mit meist regionalen Gerichten. In der Regel kostet ein Tellerchen zwischen 2 – 3 Euro, je nach Grösse und Restaurant können die Preise jedoch variieren. Die Spanier essen Tapas meistens am Nachmittag oder später am Abend nach 20 Uhr. Tapas werden meistens von einem kühlen Getränk begleitet. Wichtig zu beachten ist, dass viele Restaurants die Tapas nur an der Bar servieren. Also vorher unbedingt abklären, wo man die Tapas essen kann. Unten stehend noch ein kleiner Tapas Guide, damit man weiss, was man überhaupt bestellt:

Aceitunas: Oliven
Patatas bravas: frittierte Kartoffelstückchen mit einer scharfen Sauce
Calamares a la romana: Frittierte Oktopusringe 
Gambas al ajillo: Gebratene Krevetten mit Knoblauch und Olivenöl
Gazpacho: kalte Tomatensuppe mit Gurke und Knoblauch
Tortilla: Spanisches Omelett mit Katroffelscheiben
Jamon Iberico: Dünn geschnittenes Schweinefleisch

 

Flamenco Show besuchen
Flamenco gilt als typisch traditionelle spanische Musik. Begleitet wird der Tanz von Gitarrenklängen und Gesang. Der Tanz wird oft als sehr theatralisch, dramatisch und leidenschaftlich wahrgenommen. Den Ursprung hatte der Flamenco in Andalusien und daher wird der Tanz in ganz Sevilla praktiziert. Nicht selten sieht man spätabends Flamencotänzerinnen auf der Strasse, die Ihre Tanzküste zum Besten geben.
In Sevilla gibt es zahlreiche Flamenco Shows zu besuchen. Die Shows finden in kleinen Bars, Clubs oder Veranstaltungssälen statt. Der Durchschnittspreis pro Person für eine Show ist 35 – 40 Euros.


Jardines Alcazar
Zusammen mit der Kathedrale von Sevilla und dem Archivo de Indias bilden die Alcazar Gärten ein einzigartiges Monument im Herzen Sevillas. Die Gärten dienten in den letzten hundert Jahren zahlreichen Monarchen als Residenz. Alcazar hat viele verschiedene Gärten, welche jeweils in verschiedenen Stilen errichtet worden sind. Der dominierende Baustil ist aber der Maurische Stil, welcher in Spanien sehr weit verbreitet ist. Hier kann man mühelos einen ganzen Nachmittag durch die Gärten schlendern, sich im Schatten der Bäume hinsetzten und ein kühles Getränk schlürfen, die Vögel beobachten und einfach die Seele baumeln lassen – ein idealer Zufluchtsort, wenn man einen Tag Ruhe von der lebendigen Stadt haben möchte.

 

Kathedrale von Sevilla
Die Kathedrale ist die grösste gothische Kirche Spaniens und die drittgrösste Kirche weltweit. Baustart war um 1401 und seither steht die Kirche unter Denkmalschutz und gehört dem UNESCO Welterbe an. Direkt neben der Kirche liegt ebenfalls ein Minarett, heutzutage Giralda genannt. Interessant ist auch, das hier das Grab mit den Überresten von Christoph Kolumbus liegt.

 

Metropol Parasol – ein modernes Stück Architektur im Herzen der Altstadt
Das Metropol Parasol ist eine riesige Holzskulptur mitten in der Altstadt von Sevilla. Das Kunstwerk wurde 2011 auf dem Platz Plaza de la Encarnacion errichtet und ist heute als Wahrzeichen von Sevilla bekannt. Auf der Holzskulptur kann man einen kleinen Spaziergang tätigen und von oben aus hat man eine wunderschöne Aussicht auf die ganze Stadt.

 

Eine Rundfahrt mit der Kutsche
Die Altstadt Sevillas ist autofrei, daher eignet sich eine Rundfahrt mit der Kutsche sehr gut. Für 45 Euro wird man um die Stadt kutschiert, und an den wichtigesten Sehenswürdigkeiten vorbei gefahren: Maria Luisa Park, die Universität Sevillas, entlang des Flusses Guadalquivir und die Plaza de Espana.

 

Flussfahrt Guardalquivir
Flussfahrten sind sehr beliebt, da man hier einen schönen Überblick auf die ganze Stadt erhält. Die Flussfahrt dauert zwischen 45-60 Minuten und zeigt die schönen Sehenswürdigkeiten, welche Sevilla zu bieten hat.


Möchtest auch du die schönste Stadt Spaniens entdecken? Auf unserer Webseite findest du mehr Informationen über Sevilla und über unsere Partnerschule. Hier kannst du dir ebenfalls eine kostenlose Offerte für deinen zukünftigen Sprachaufenthalt zusammen stellen.

Wir freuen uns auf deinen Kontakt!

Dein Pro Linguis Team