Brighton, das London am Meer

Brighton ist eine Stadt im Süden von England, welche auch unter dem Namen „London am Meer“ bekannt ist. Die Küste des Ärmelkanals bietet einen Steinstrand und vor allem weite Sicht aufs hellblaue Meer. Das Schwimmen im hellblauen Nass ist im Sommer zwar möglich, jedoch könnte die kurze Erfrischung im ersten Moment ein kleines Kälte-Zucken im Körper auslösen. Aber alles Gewöhnungssache!

Pier

Brighton hat ungefähr 156’000 Einwohner, hinzu kommen rund 30’000 Sprachstudenten pro Jahr. Auf den ersten Blick scheint die Stadt nicht besonders spektakulär zu sein, begibt man sich jedoch ins Innere, wird man eines Besseren belehrt: Viele kleine und romantische Seitengassen verleihen der Stadt einen einzigartigen Charme, welcher durch zahlreiche lokale Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten noch verstärkt wird. Nicht zuletzt macht auch das wohl bekannteste Merkmal, der Pier, einen entscheidenden Teil der „Faszination-Brighton“ aus.

Brighton bietet eine grosse Anzahl an Freizeitangeboten. Zum einen gibt es Kulturelles, wie Museen, zum anderen bezaubernde und mystische Landschaften. Auch sportlich gesehen ist Brighton ein guter Zielort: diverse Fitnesscenter sowie Schwimm- oder Joggingmöglichkeiten geben Acht auf die persönliche Fitness.

Wie bereits angedeutet, hat Brighton auch eine sehr feine Gastronomie, was man sich von England ja nicht unbedingt gewohnt ist.

Für Sprachstudenten gibt’s viele verschiedene Schulen, die für das Lernen, Verbessern oder Perfektionieren der englischen Sprache zuständig sind. Es besteht die Möglichkeit in Residenzen oder in Gastfamilien zu logieren. Optimal ist auch Brightons Lage: London liegt nur eine Stunde Zugfahrt entfernt und somit liegt auch der Flughafen in Reichweite.

Schlussendlich kann ich Brighton als Sprachschulstadt nur weiterempfehlen, denn sie bietet diverse Aktivitäten, ein gutes Nightlive, aber auch professionelle Weiterbildungsmöglichkeiten.

 

Eric, Groupleader Brighton.